Familien mit geringem Einkommen werden unterstützt

Das Landesprogramm Familienzentren als zentraler Baustein der Familienpolitik wirkt. In den Einrichtungen vor Ort laufen die Fäden der familienunterstützenden Angebote zusammen. Sie organisieren die Zusammenarbeit aller Akteurinnen und Akteure im Sozialraum im Sinne der Familien, indem sie bei der Inanspruchnahme von staatlichen Unterstützungsleistungen selbst beraten oder als Lotsen die Familien auf bestehende Angebote hinweisen, etwa aus den Frühen Hilfen, dem Netzwerk Gesunde Kinder oder den Lokalen Bündnissen für Familie. Natürlich gehören vielfältige Freizeitangebote für die Familien vom gemeinsamen Yoga bis zu Vorlesenachmittagen ebenfalls zum Programm der Familienzentren. Gerade Familien mit geringen Einkommen können und sollen von dieser Angebotspalette profitieren. Denn diese Familien sind ohnehin im Alltag stärker herausgefordert, waren in der Corona-Pandemie von schweren Einschnitten in ihren Lebensalltag besonders betroffen und leiden unter den gestiegenen Lebenshaltungskosten in größerem Ausmaß.
Der Familienbericht „Familien in Brandenburg vielfältig – krisenerfahren – herausgefordert“ ist der erste Brandenburger Familienbericht seit 1997. Darin sind aktuelle Daten und Fakten zur Lebenssituation von Familien in Brandenburg enthalten und landespolitische Maßnahmen zur Förderung und Unterstützung von Familien dargestellt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Familienbericht herunterladen

error: Der Inhalt ist geschützt!
X