Jugendministerium fördert Projekt

Bildung in Brandenburg legt Grundlagen und schafft Perspektiven. Mit dem Projekt des DRK Brandenburg wird Teilnehmern die zielgruppenspezifische Sexualpädagogik vermittelt. Die Fortbildungsreihe legt wichtige Grundlagen für ein selbstbestimmtes, aufgeklärtes Leben von Kindern und Jugendlichen in Brandenburg.
Das Angebot richtet sich an Fachkräfte von verschiedenen betriebserlaubnispflichtigen Einrichtungen, also etwa von (teil-)stationären Einrichtungen oder von Wohnunterkünften der Kinder- und Jugendhilfe.

Die Reihe befasst sich mit vielen übergreifenden Themen, u.a. sexuelle und geschlechtliche Vielfalt und sexuelle Rechte. Die Erarbeitung einer Rahmengliederung mit Bausteinen, um die jeweilige Einrichtungskonzeption zum Thema „Sexuelle Bildung“ weiterzuentwickeln und die Umsetzung verbindlich zu regeln, ist ein Teil der Fortbildungsreihe.

Die Kinder in ihrer sexuellen Entwicklung zu unterstützen, ihnen Wissen und Kompetenzen zu vermitteln und sie bei der Entwicklung einer gesunden Einstellung zur Sexualität zu begleiten, sind Ziele der Sexualpädagogik. In den Schulen unterstützen außerschulische Fachleute den Bildungsauftrag, Sexualerziehung fächerübergreifend und unabhängig von Einzelinteressen durchzuführen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bildung in Brandenburg legt Grundlagen und schafft Perspektiven. Mit dem Projekt des DRK Brandenburg wird Teilnehmern die zielgruppenspezifische Sexualpädagogik vermittelt. Die Fortbildungsreihe legt wichtige Grundlagen für ein selbstbestimmtes, aufgeklärtes Leben von Kindern und Jugendlichen in Brandenburg,
so Steffen Freiberg, Jugendminister.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X